News 

The page content is currently available in German only.

August 2016


03.08.2016

Das Ziel der Tiroler Fachkräfteoffensive ist es, den aktuellen und künftigen Fachkräftebedarf in Tirol abzudecken

Dazu ist es notwendig, den tatsächlichen Bedarf regional und branchenbezogen festzustellen bzw. zu prognostizieren sowie Trends zeitnah aufzuzeigen. Zur Umsetzung dieser Zielsetzung hat Tirol nun mit dem Fachkräftemonitor ein arbeitsmarktpolitisches Informationsinstrument installiert, das diese Informationen systematisch bereitstellen kann.

Quelle und weiterlesen: www.tirol.gv.at


03.08.2016

Tirols Firmen fehlen bis 2030 fast 40.000 Fachkräfte

Der Fachkräftemangel wird sich in Tirol in den kommenden Jahren drastisch verstärken. Betroffen werden alle Bezirke und alle Ausbildungsniveaus sein. Diese Erkenntnisse liefert ein neuer „Fachkräftemonitor“. Er ist ein Vorhersage-Werkzeug für den Tiroler Arbeitsmarkt, den das Land Tirol und das Arbeitsmarktservice Tirol (AMS) Dienstag vorgestellt haben.

Quelle und weiterlesen: www.tt.com


03.08.2016

Fachkräftemonitor startet ab sofort in Tirol

Im Zuge der Tiroler Fachkräfteoffensive ist es notwendig den Bedarf an Fachkräften - nach Region und Branche - zu erheben. Diese Maßnahme ist notwendig um den aktuellen und den künftigen Fachkräftebedarf in Tirol abzudecken. Es können auch Trends aufgezeigt werden. Der Fachkräftemonitor bietet auch die Möglichkeit, den Bedarf und das Angebot der verschiedenen Qualifikationsstufen darzustellen. Er ist daher ein ein praxisgerechtes Instrument für die Tiroler Arbeitsmarktpolitik, so Arbeitslandesrat Johannes Tratter.

Quelle und weiterlesen: meinbezirk.at


03.08.2016

Aktuelle Prognose: Im Jahr 2020 fehlen 37.000 Fachkräfte in Oberösterreich

Neuer Fachkräfte-Monitor für Oberösterreich
„Der Wirtschaft werden im Jahr 2020 rund 37.000 Fachkräfte fehlen“, erklärt LR Dr. Strugl. Aufgrund des demografischen Wandels nimmt das Angebot qualifizierter Arbeitskräfte ab. Der neue Fachkräfte-Monitor soll als zielgerechtes Informationstool eingesetzt werden und zuverlässige Prognosen für den Bedarf am Arbeitsmarkt liefern.

Quelle und weiterlesen: www.land-oberoesterreich.gv.at


02.08.2016

Der Wirtschaft werden in Oberösterreich im Jahr 2020 rund 37.000 Fachkräfte fehlen

Die aktuelle Auswertung des Fachkräftemonitors für Oberösterreich zeigt: Der Wirtschaft werden in OÖ im Jahr 2020 rund 37.000 Fachkräfte fehlen. Der Fachkräftemonitor für Oberösterreich ist ein Projekt der oberösterreichischen Wirtschaftsagentur Business Upper Austria, das vom Wirtschaftsressort des Landes OÖ gefördert und mit dem WifOR Institut aus Darmstadt umgesetzt wird.

Quelle und weiterlesen: www.biz-up.at